Deutsche Glasfaser
Deutsche Glasfaser folgen

Paderborn: Deutsche Glasfaser startet in Kooperation mit VegaSystems den flächendeckenden Glasfaserausbau der ersten 6 Gewerbegebiete

Pressemitteilung   •   Jul 20, 2018 14:49 CEST

Tobias Altemeier (VegaSystems) Marcus Klein (Geschäftskundenvertrieb Deutsche Glasfaser), Désirée Hückelheim (Breitbandkoordinatorin Kreis Paderborn) Heiner Buitkamp und Frank Wolters (Wirtschaftsförderungsgesellschaft)

Firmen in sechs Paderborner Gewerbegebieten können schon bald das Glasfasernetz nutzen

Paderborn, 19. Juli 2018. Deutsche Glasfaser beginnt in Paderborn mit dem Ausbau des kupferfreien Glasfasernetzes. Heute wurde im Gewerbegebiet Paderborn Mönkeloh am zukünftigen Firmensitz von VegaSystems der Glasfaserhauptverteiler – der sogenannte „Point of Presence“ (PoP) – aufgestellt. Dieses ist der Startschuss zum Ausbau von zunächst sechs Gewerbegebieten in Paderborn. Neben dem Gewerbegebiet Mönkeloh werden auch die Gewebeflächen Benhauser Feld, Dörener Feld, Frankfurter Weg, Hoppenhof und Technologiepark flächendeckend mit der komplett neuen Glasfaserinfrastruktur ausgestattet.

Dipl.-Ing. Marcus Klein, Bereichsleiter Geschäftskundenvertrieb bei Deutsche Glasfaser erklärt: „Wir bauen ein offenes Glasfasernetz, welches auch anderen Anbietern für Internet- und Telefonieangebote zur Verfügung steht. Wir freuen uns, dass wir in Paderborn mit dem lokal ansässigen Unternehmen VegaSystems einen entsprechenden Rahmenvertrag schließen konnten. Somit können die Unternehmen in den Paderborner Gewerbegebieten zwischen den glasfaserbasierten Diensten von VegaSystems und Deutsche Glasfaser Business entscheiden.“

Tobias Altemeier, Geschäftsführer von VegaSystems ergänzt: „Um beim Übergang in das digitale Zeitalter den Anschluss nicht zu verlieren, ist der Zugang zu einem kupferfreien Glasfasernetz unabdingbar. Er ist ein Wirtschaftsfaktor, der mit Blick auf den steigenden Bandbreitenbedarf von Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen immer wichtiger wird. Ich freue mich ganz persönlich, dass wir in unserem Heimathafen Paderborn in Kooperation mit Deutsche Glasfaser einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung leisten.“

„Wenn alles nach Plan läuft, sollten wir bis Ende des ersten Quartals 2019 alle Unternehmen in den sechs Gewerbegebiet in Paderborn angeschlossen haben. Es kann natürlich immer sein, dass wir auf schwierige Bodenverhältnisse treffen oder sich aufgrund anderer Gegebenheiten Verzögerungen ergeben, die wir vorab nicht einplanen konnten. Bis jetzt sieht aber alles gut aus“, kommentiert Bernd Hante als zuständiger Bauleiter bei Deutsche Glasfaser. „Während der Bauphase wird es teilweise etwas lauter und natürlich müssen wir graben, wir hoffen aber, dass die Betroffenen Verständnis dafür haben und sich die Unannehmlichkeiten in Grenzen halten.“

Der Wirtschaftsförderer der Stadt Paderborn, Frank Wolters, freut sich über diese Entwicklungen: „Damit schaffen wir hier sehr gute Standortfaktoren, und zwar nicht nur für ein paar Jahre, sondern für lange Zeit. Glasfaser hat extrem hohe Übertragungsraten. Dementsprechend sind Unternehmen mit eigenem Glasfaseranschluss auf jeden Fall zukunftssicher aufgestellt.“

Wer noch keinen Vertrag abgeschlossen hat, kann das noch machen. Informationen dazu gibt es telefonisch bei VegaSystems unter 05251/148540.

Über VegaSystems

Die VegaSystems GmbH & Co. KG ist heute ein Unternehmen, welches auf mehr als 21 Jahre Firmengeschichte in der Stadt Paderborn zurückblickt.Durch ein umfassendes Portfolio an Lösungen im Bereich Rechenzentrum, Business Hosting, IT-Service und IT-Security, hat das Unternehmen sich als innovativer und professioneller IT Solution Provider etabliert.Bereits 1999 entschied sich das Unternehmen für die Errichtung des ersten Rechenzentrums, um hochwertige, ausfallsichere und maßgeschneiderte Hosting- und Housing-Dienste für Closed- & Open-Source Lösungen selbst realisieren zu können.Mit über 2.400 regionalen und überregionalen Kunden ist VegaSystems ein wichtiger IT Partner für Unternehmen, Verbände, Vereine und den öffentlichen Sektor. 

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser mit Hauptsitz in Borken (NRW) plant, baut und betreibt anbieteroffene Glasfaser-Direktanschlüsse für Privathaushalte und Unternehmen. Sie engagiert sich bundesweit privatwirtschaftlich für die Breitbandversorgung ländlicher Regionen. Mit innovativen Planungs- und Bauverfahren realisiert Deutsche Glasfaser in enger Kooperation mit den Kommunen FTTH-Netzanschlüsse schnell und kosteneffizient – auch im Rahmen bestehender Förderprogramme für den flächendeckenden Breitbandausbau. Ursprünglich von der Investmentgesellschaft Reggeborgh gegründet, agiert die Unternehmensgruppe seit Mitte 2015 unter mehrheitlicher Beteiligung des Investors KKR. Seit 2018 ist Deutsche Glasfaser als FTTH-Anbieter mit den meisten Vertragskunden marktführend in Deutschland. Für den aktuellen Ausbauplan von einer Million Anschlüssen stehen rund 1,5 Milliarden Euro Kapital bereit.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy