Deutsche Glasfaser
Deutsche Glasfaser folgen

Spatenstich in Eppertshausen: ENTEGA und Deutsche Glasfaser verkünden Baustart des Glasfasernetzes

Pressemitteilung   •   Nov 06, 2019 13:14 CET

Glasfaser für Eppertshausen: Spatenstich u.a. mit ENTEGA-Geschäftsführer Frank Gey (3. v.l.), Bürgermeister Carsten Helfmann (4. v.l.) und Uwe Nickl, CEO von Deutsche Glasfaser (2. v.r.).

Digitalisierung des Landkreises Darmstadt-Dieburg kommt voran: Pilotprojekt der ENTEGA-Deutsche Glasfaser-Partnerschaft in Eppertshausen erfolgreich

06.11.2019, Hessen/Eppertshausen: Der Spatenstich ist vollzogen: Bürgermeister Carsten Helfmann, ENTEGA-Geschäftsführer Frank Gey und Uwe Nickl, CEO von Deutsche Glasfaser begehen feierlich den Baustart des Glasfasernetzes in Eppertshausen. Damit rollen in den kommenden Wochen und Monaten die Bagger an, um mit innovativen Ausbauverfahren das FTTH-Glasfasernetz („Fiber To The Home“ – Glasfaser bis ins Haus) mit über 2.600 Anschlüssen auszurollen. Damit wird die südhessische Gemeinde bald flächendeckend versorgt sein – und so gelassen in die digitale Zukunft gehen. Damit markiert Eppertshausen den erfolgreichen Start der privatwirtschaftlichen Partnerschaft zwischen ENTEGA und Deutsche Glasfaser, die gemeinsam den Glasfaserausbau im gesamten Landkreis Darmstadt-Dieburg vorantreiben will.

Ein kleiner Schritt für den Landkreis Darmstadt-Dieburg – ein großer Schritt für Eppertshausen: Die Möglichkeiten und Annehmlichkeiten des digitalen Zeitalters rücken für die Eppertshäuser nun in greifbare Nähe – denn die Bauarbeiten der zukunftssicheren Internetanschlüsse starten offiziell. „Wir sind froh, dass ENTEGA und Deutsche Glasfaser nun ihr Vorhaben in die Tat umsetzen und das Glasfasernetz bei uns ausrollen. Hiermit startet eines der größten Infrastrukturprojekte unserer Gemeinde. Im Rahmen dieser Arbeiten werden wir in einem zweiten Schritt die Oberflächen unserer Gehwege erneuern. Es wird gelegentlich laut und auch schmutzig, aber das müssen wir für eine digitale Zukunft in Kauf nehmen. Allen engagierten Eppertshäuserinnen und Eppertshäusern möchte ich nochmals danken für die wunderbare Unterstützung bei diesem für uns so wichtigen Projekt“, sagt Carsten Helfmann, Bürgermeister von Eppertshausen. Mit dem Spatenstich am heutigen Tag sind die ersten Baumaschinen des beauftragten Generalunternehmens „Artemis ITS GmbH“ im Einsatz, um mit schnellen innovativen Ausbauverfahren das Glasfasernetz in Eppertshausen auszubauen.

„Das Projekt in Eppertshausen zeigt, dass Deutsche Glasfaser und ENTEGA anpacken, statt herumzureden. Es zeigt ebenso, dass Wholesale auf Glasfasernetzen funktioniert. Von diesem kooperativen Ansatz profitieren vor allem die Gemeinden und ihre Bürgerinnen und Bürger. Wir bauen das Netz jetzt und nicht irgendwann – und wir sind froh so unseren Beitrag zur Digitalisierung der gesamten Region zu leisten“, sagt Uwe Nickl, CEO von Deutsche Glasfaser. Dank der Gemeinschaftsleistung von ENTEGA, Deutsche Glasfaser und den engagierten Bürgerinnen und Bürgern vor Ort konnte die notwendige Ausbauquote im Juni dieses Jahres erreicht werden. ENTEGA-Geschäftsführer Frank Gey: „Wir freuen uns, dass der Netzausbau derart zügig nach der Nachfragebündelung starten kann und wir die nächsten Schritte zur Digitalisierung der Region in Angriff nehmen können. Gemeinsam mit Deutsche Glasfaser nutzen wir optimal die Synergieeffekte der Partnerschaft und können nur in der gesamten Branche dafür werben, dass offene Netzen und deren Nutzung, die richtige Alternative zum Überbau von Glasfasernetzen sind.“

Vor Beginn der Bauarbeiten in einer Straße, werden die Anlieger so früh wie möglich mit einer entsprechenden Information im Briefkasten über den Termin informiert. Die Bauprozesse erfolgen in enger Zusammenarbeit von Gemeindeverwaltung, ENTEGA und Bauleitung. Die Gemeinde kontrolliert und dokumentiert im Vorfeld jeden Ausbaubereich. Nach Beendigung der Arbeiten erfolgt die Abnahme aller öffentlichen Straßen und Gehwege durch die Gemeinde.

Das Baubüro von Deutsche Glasfaser ist geöffnet

Bei allen Rückfragen rund um den Glasfasernetzausbau hat Deutsche Glasfaser ein Baubüro (Franz-Gruber-Platz 16, 64859 Eppertshausen) für die Bürgerinnen und Bürger in Eppertshausen eröffnet. Dort stehen Berater auch zu vertraglichen Themen zur Verfügung. Das Baubüro ist donnerstags von 9:30 bis 13:00 Uhr und14:00 bis 17:30 Uhr geöffnet. Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de zu finden.

Unter dem Motto: „Gemeinsam für Südhessen: Zukunftsprojekt Glasfaser“ soll die langfristig angelegte Partnerschaft zwischen Deutsche Glasfaser und ENTEGA unter gemeinsamer Flagge Synergien nutzen und so den Netzausbau im Landkreis beschleunigen. Deutsche Glasfaser als der FTTH-Marktführer und der regional starke Energieversorger ENTEGA haben im Februar dieses Jahres einen gemeinsamen Projektplan dazu vorgelegt, der innerhalb von vier Jahren den Ausbau von über 120.000 reinen Glasfaseranschlüssen im Landkreis privatwirtschaftlich vorsieht.

Über ENTEGA

Der ENTEGA-Konzern ist einer der führenden Energie- und Infrastrukturdienstleister Deutschlands und einer der größten Anbieter von Ökostrom und klimaneutralem Erdgas. Die ENTEGA AG und ihre Tochterunternehmen ermöglichen eine moderne Daseinsvorsorge und leisten einen dauerhaften Beitrag für eine zukunftsfähige Lebenswelt. Zu ihren Aufgaben gehören die regenerative Energieerzeugung, die klassische Versorgung mit Energie und Wasser genauso wie der Betrieb und Bau von Netzen und energieeffizienten Großanlagen. Alle Unternehmen des ENTEGA-Konzerns haben ein einheitliches Leitbild und eine einheitliche Unternehmenskultur. Sie folgen dem Prinzip der Nachhaltigkeit und betrachten ihre Aufgaben ganzheitlich. www.entega.ag und www.entega.de

Pressekontakte:

Deutsche Glasfaser Holding GmbH
Dennis Slobodian
Referent Unternehmenskommunikation
+49 (0) 2861 89060 726
d.slobodian@deutsche-glasfaser.de

ENTEGA Energie GmbH
Michael Ortmanns
Unternehmenssprecher
+49 (0) 6151 701 2000
presse@entega.ag

Über Deutsche Glasfaser

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser mit Hauptsitz in Borken (NRW) plant, baut und betreibt anbieteroffene Glasfaser-Direktanschlüsse für Privathaushalte und Unternehmen. Sie engagiert sich bundesweit privatwirtschaftlich für die Breitbandversorgung ländlicher Regionen. Mit innovativen Planungs- und Bauverfahren realisiert Deutsche Glasfaser in enger Kooperation mit den Kommunen FTTH-Netzanschlüsse schnell und kosteneffizient – auch im Rahmen bestehender Förderprogramme für den flächendeckenden Breitbandausbau. Ursprünglich von der Investmentgesellschaft Reggeborgh gegründet, agiert die Unternehmensgruppe seit Mitte 2015 unter mehrheitlicher Beteiligung des Investors KKR. Seit 2018 ist Deutsche Glasfaser als FTTH-Anbieter mit den meisten Vertragskunden marktführend in Deutschland. Für den aktuellen Ausbauplan von einer Million Anschlüssen stehen rund 1,5 Milliarden Euro Kapital bereit.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.