Deutsche Glasfaser
Deutsche Glasfaser folgen

​Dietzenbacher Wirtschaft auf der Überholspur

Pressemitteilung   •   Jun 20, 2017 10:00 CEST

Gewerbegebiete werden mit flächendeckendem Glasfasernetz (FTTH) ausgebaut und erhalten damit Zugang zu Gigabit-Geschwindigkeit.

Das Infrastrukturprojekt Glasfaserausbau im Gewerbegebiet Dietzenbach wurde Anfang April zusammen mit der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser gestartet. Aufgrund der großen Nachfrage seitens der Dietzenbacher Unternehmen, wurde jetzt der flächendeckende Glasfaserausbau in den Gewerbegebieten beschlossen. Hierbei werden alle Unternehmen an die zukunftsorientierte Telekommunikationsinfrastruktur angeschlossen, die einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser gezeichnet haben.

Bürgermeister Jürgen Rogg sieht sich in dem Ergebnis der „Vorvermarktung“ in seiner Einschätzung bestätigt: „Wir arbeiten schon länger an dem Thema Glasfaserausbau und es war uns wichtig, dass wir für die unterschiedlichen Anforderungen der Unternehmen ein vielfältiges Leistungsportfolio anbieten.

Dass wir die erste Stadt in Hessen sind, die das Unternehmen Deutsche Glasfaser flächendeckend mit FTTH Glasfaser ausbaut, freut mich natürlich zusätzlich, denn es zeigt, dass wir ein moderner, innovativer und dynamischer Wirtschafts und
Wohnstandort in der Metropolregion Frankfurt Rhein Main sind.“

Die konkreten Ausbauplanungen und Bauabstimmungen zwischen Deutsche Glasfaser und der Kreisstadt Dietzenbach laufen bereits. „Wir haben einen wichtigen Schritt für die Zukunftsfähigkeit unserer Gewerbegebiete getan und verschaffen uns damit einen weiteren, attraktiven Standortfaktor bei der Vermarktung unserer Gewerbeflächen“, so Bürgermeister Jürgen Rogg.

„Die Verfügbarkeit von Glasfaseranschlüssen mit symmetrischen Bandbreiten trägt zur langfristigen Attraktivität des Wirtschaftsstandortes bei und steigert das Interesse für neue Gewerbeansiedelungen.“

„Wenn alles nach Plan läuft, starten die Bauarbeiten bereits nach den Sommerferien. Ziel ist es, dass das Glasfasernetz für die Unternehmen noch in diesem Jahr aktiviert wird und damit die schnelle Datenautobahn genutzt werden kann. Seitens der Stadtverwaltung Dietzenbach ist der Wille vorhanden, mit einer schnellen Bauabstimmung zum Erfolg dieses, für den Landkreis Offenbach richtungsweisende Infrastrukturprojekt beizutragen“, so Frank Geltinger, Director Business Development , Deutsche Glasfaser Business GmbH. Über die einzelnen Phasen der anstehenden Planungs-, Bau- und Anschlussarbeiten werden die Unternehmen von Deutsche Glasfaser in den kommenden Wochen detailliert informiert.

Noch bis zum 30. Juni 2017 haben die letzten Firmen die Möglichkeit Verträge zu zeichnen und von den Sonderkonditionen zu profitieren, die Deutsche Glasfaser Business bis dahin einräumt.

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser mit Sitz in Borken, NRW, ist spezialisiert auf den Infrastrukturausbau mit echten Glasfaser-Direktanschlüssen („Fibre to the Home“, FTTH) von privaten Haushalten und Gewerbegebieten. Deutsche Glasfaser engagiert sich in überwiegend ländlich strukturierten Regionen. Als privatwirtschaftlicher und starker Investor ist Deutsche Glasfaser unabhängiger und kooperativer Partner der Kommunen. Deutsche Glasfaser hat ihren Ursprung in der niederländischen Investmentgesellschaft Reggeborgh, zu der mit Reggefiber der bedeutendste FTTH-Netzbetreiber der Niederlande zählte. Seit Mitte 2015 agiert das Unternehmen unter mehrheitlicher Beteiligung des international engagierten Investors KKR. Rund 1,5 Milliarden Euro Kapital stehen allein für die aktuelle Ausbauplanung mit der Versorgung von 1 Million Haushalten und Unternehmen bereit.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy