Direkt zum Inhalt springen
In rund 10 Wochen Tiefbau hat das Unternehmen Deutsche Glasfaser bereits knapp 6.000 Meter Glasfaser in Maintal Süd verlegt.
In rund 10 Wochen Tiefbau hat das Unternehmen Deutsche Glasfaser bereits knapp 6.000 Meter Glasfaser in Maintal Süd verlegt.

Pressemitteilung -

Tiefbauarbeiten in Maintaler Gewerbegebieten schreiten voran

Geschäftskunden erhalten Zugang zum zukunftssicheren FTTH-Glasfasernetz

Maintal, 23.05.2019. Der Ausbau des Glasfasernetzes in den vier Maintaler Gewerbegebieten schreitet sichtbar voran: In rund 10 Wochen Tiefbau hat das Unternehmen Deutsche Glasfaser hier bereits knapp 6.000 Meter Glasfaser in Maintal Süd (siehe Grafik mit Bezeichnung der Ausbaugebiete im zugehörigen Material) verlegt. Die Glasfaseranschlüsse von bis zu 50 Unternehmen im Gewerbegebiet Maintal-Ost können im nächsten Schritt gebaut werden. Dann stehen symmetrische Bandbreiten ab mindestens 250 Mbit/s bis zu garantierten 10 Gigabit pro Sekunde zur Verfügung. Dies passt in die Gigabitstrategie des Landes Hessen, das sich den flächendeckenden Ausbau von Glasfaseranschlussnetzen bis 2030 zum Ziel gesetzt hat.

Dem Gewerbegebiet Maintal-Ost folgt das Gewerbegebiet Maintal-Nord. Dort wird Deutsche Glasfaser noch im Juni 2019 mit den Tiefbauarbeiten starten, um bis Juli 2019 Glasfaseranschlüsse für bis zu 75 Unternehmen vorzubereiten. Dem schnellen Up- und Download großer Datenmengen, Videokonferenzen mit anderen Standorten und dem problemlosen Zugriff auf alle Systeme aus dem Home Office steht dann nichts mehr im Wege. Abschließend wird das Gewerbegebiet West mit bis zu 70 Anschlüssen ausgebaut. Bis September/Oktober sollen alle Kunden am Netz sein. Die exakte zeitliche Umsetzung orientiert sich an der Erteilung der ausstehenden Genehmigungen durch die Deutsche Bahn.

„Mit dem Glasfaserausbau schaffen wir hervorragende Rahmenbedingungen für die Maintaler Unternehmen und machen unsere Gewerbegebiete fit für die Zukunft. Ein leistungsstarkes Breitbandangebot ist für Unternehmen ein immer wichtiger werdender Standortfaktor -- vergleichbar mit der Verkehrsinfrastruktur und der Energieversorgung“, erklärt Monika Böttcher, Bürgermeisterin und Wirtschaftsdezernentin der Stadt Maintal.

Um lange Baustellenzeiten in Ausbaugebieten zu vermeiden, werden die Straßen nach dem Verlegen des Glasfaserkabels zunächst provisorisch geschlossen, damit sie schnell wieder befahrbar sind. Sobald der Ausbau in einem Gebiet vollständig abgeschlossen ist, werden die Fahrbahnen ordnungsgemäß versiegelt und offiziell abgenommen. Dieses bewährte Vorgehen ermöglicht den effizienten, schnellen Ausbau des Glasfasernetzes.

Unternehmen in den Maintaler Gewerbegebieten, die jetzt noch einen Glasfaseranschluss bestellen möchten, können sich telefonisch unter 0800 281 281 2 (gebührenfrei) sowie per Email (business@deutsche-glasfaser.de) bei Deutsche Glasfaser Business informieren.

Themen

Tags

Regions


Über Deutsche Glasfaser
Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser mit Hauptsitz in Borken (NRW) plant, baut und betreibt anbieteroffene Glasfaser-Direktanschlüsse für Privathaushalte und Unternehmen. Sie engagiert sich bundesweit privatwirtschaftlich für die Breitbandversorgung ländlicher Regionen. Mit innovativen Planungs- und Bauverfahren realisiert Deutsche Glasfaser in enger Kooperation mit den Kommunen FTTH-Netzanschlüsse schnell und kosteneffizient – auch im Rahmen bestehender Förderprogramme für den flächendeckenden Breitbandausbau. Ursprünglich von der Investmentgesellschaft Reggeborgh gegründet, agiert die Unternehmensgruppe seit Mitte 2015 unter mehrheitlicher Beteiligung des Investors KKR. Seit 2018 ist Deutsche Glasfaser als FTTH-Anbieter mit den meisten Vertragskunden marktführend in Deutschland. Für den aktuellen Ausbauplan von einer Million Anschlüssen stehen rund 1,5 Milliarden Euro Kapital bereit.

Über Deutsche Glasfaser Business
Deutsche Glasfaser Business ist der Glasfaserspezialist für gewerbliche Kunden. Das Unternehmen realisiert nachhaltige Infrastrukturen für Unternehmen und Kommunen in Industrie- und Gewerbegebieten. Deutsche Glasfaser Business bietet garantierte Bandbreiten von 250 Mbit zu 10 Gigabit pro Sekunde. Glasfaseranbindungen sind nahezu unendlich skalierbar und decken bereits heute den Bedarf von morgen ab.
Deutsche Glasfaser Business steht Unternehmen als Diensteanbieter mit individuell zugeschnittenen Lösungen und einem auf Unternehmen spezialisierten Team zur Verfügung. Die Leistungen reichen vom Netzausbau über Telefonieangebote, Standortvernetzungen und Backup-Leitungen bis hin zu Glasfaseranbindungen von Mobilfunkmasten. Darüber hinaus bietet Deutsche Glasfaser standardisierte Vorleistungen für andere Netzbetreiber auf Basis der Ethernet-Technologie. Rechenzentren in Deutschland gewähren höchste Sicherheits- und Datenschutzstandards.

Weitere Informationen unter www.deutsche-glasfaser.de/business.

Pressekontakte

Dennis Slobodian

Dennis Slobodian

Pressekontakt Senior Referent Unternehmenskommunikation 02861 / 6806-7260
Sven Schickor

Sven Schickor

Pressekontakt Senior Referent Unternehmenskommunikation 02861 / 6806-2360
Michael Eger

Michael Eger

Pressekontakt Referent Unternehmenskommunikation
Cornelius Rahn

Cornelius Rahn

Pressekontakt Pressesprecher Unternehmenskommunikation 0173 / 7108830
Dominik Beyer

Dominik Beyer

Pressekontakt Regionaler Pressesprecher

Zugehöriger Content

Der Digital-Versorger der Regionen

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser ist der führende Glasfaserversorger für den ländlichen Raum in Deutschland. Als Pionier und Schrittmacher der Branche plant, baut und betreibt Deutsche Glasfaser anbieteroffene Glasfaseranschlüsse für Privathaushalte, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen. Sie strebt als Digital-Versorger der Regionen den flächendeckenden Glasfaserausbau an und trägt damit maßgeblich zum digitalen Fortschritt Deutschlands bei. Mit innovativen Planungs- und Bauverfahren ist Deutsche Glasfaser der Technologieführer für einen schnellen und kosteneffizienten FTTH-Ausbau. Die Unternehmensgruppe zählt zu den finanzstärksten Anbietern im deutschen Markt und verfügt mit den erfahrenen Glasfaserinvestoren EQT und OMERS über ein privatwirtschaftliches Investitionsvolumen von sieben Milliarden Euro.

Deutsche Glasfaser
Am Kuhm 31
46325 Borken
Deutschland