Deutsche Glasfaser
Deutsche Glasfaser folgen

Deutsche Glasfaser spendet 3.000 Euro für Digitalisierung von Schulen in Erftstadt

Pressemitteilung   •   Aug 20, 2020 10:07 CEST

Spendenübergabe in Erftstadt: Deutsche Glasfaser übergibt Scheck über 3.000 Euro, mit denen Fördervereine Digitalisierung vorantreiben werden.

20.08.2020, Erftstadt. Im Rahmen ihres Programms „Support vor Ort“ unterstützt die Deutsche Glasfaser Unternehmensgruppe die Stadt Erftstadt mit einer Geldspende in Höhe von 3.000 Euro. Julia Rossius von Deutsche Glasfaser übergab den symbolischen Scheck an drei Fördervereine, die damit die Digitalisierung in örtlichen Schulen vorantreiben wollen.

Die Deutsche Glasfaser Unternehmensgruppe leistet einen entscheidenden Beitrag, wenn es um die digitale Zukunftsfähigkeit des nordrhein-westfälischen Ortes Erftstadt im Rhein-Erft-Kreis geht: Etwa 350 Haushalte sind hier bereits an das Glasfasernetz von Deutsche Glasfaser angebunden – darüber hinaus die ersten öffentlichen Einrichtungen. Beispielsweise die Erich-Kästner-Grundschule und die Städtische Kindertagesstätte in Bliesheim – und zeitnah auch die Städtische Grundschule Gymnich. Um die Fördervereine zu unterstützen und die Digitalisierung in den Einrichtungen noch stärker voranzutreiben, spendet Deutsche Glasfaser jeder Institution 1.000 Euro. „Diese Spende ist Teil des Programms Support vor Ort, mit dem wir den Menschen in unseren Ausbaugebieten für das entgegengebrachte Vertrauen danken wollen“, sagt Julia Rossius, Abteilungsleiterin Roll-Out Management bei Deutsche Glasfaser.

Mit der Geldspende soll die Digitalisierung in den beiden örtlichen Schulen sowie in der örtlichen Kindertagesstätte weiter vorangetrieben werden. „Wir müssen die jüngeren Generationen frühestmöglich an die sinnvolle Nutzung digitaler Medien heranführen. Insbesondere durch die Corona-Pandemie haben wir einmal mehr verdeutlicht bekommen, wie wichtig digitale Medien auch und vor allem im Bildungsbereich sein können. Für den Beitrag der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser bedanke ich mich daher im Namen der Stadt herzlich“, so Volker Erner, Bürgermeister von Erftstadt. „Das Internet und die digitalen Medien sind fester Bestandteil unserer Lebens- und Arbeitswelt. Sie liefern zentrale Vorteile – auch im Bereich der Schulbildung, wenn es um die Schaffung beruflicher Perspektiven für Kinder und Jugendliche geht“, sagt Carolin Weitzel, Mitarbeiterin der Stadt Erftstadt und dort zuständig für Digitalisierung von Schulen. „Doch nicht jede Schule verfügt über hochwertiges IT-Equipment wie zum Beispiel Notebooks. Wir bedanken uns herzlich für diese Spende und werden das Geld sinnvoll in die IT-Ausstattung investieren“, so Carolin Weitzel weiter.

Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser
Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser plant, baut und betreibt hauptsächlich anbieteroffene Glasfaser-Direktanschlüsse für Privathaushalte und Unternehmen. Sie engagiert sich bundesweit privatwirtschaftlich für die Breitbandversorgung ländlicher Regionen. Mit innovativen Planungs- und Bauverfahren realisiert Deutsche Glasfaser in enger Kooperation mit den Kommunen FTTH-Netzanschlüsse schnell und kosteneffizient – auch im Rahmen bestehender Förderprogramme für den flächendeckenden Breitbandausbau. 2020 gründeten die erfahrenen Glasfaserinvestoren EQT und OMERS als Eigentümer die Unternehmensgruppe durch einen Zusammenschluss der Netzanbieter inexio und Deutsche Glasfaser. Mit einem verfügbaren Gesamtinvestitionsvolumen von 7 Milliarden Euro sollen so mittelfristig 6 Millionen Glasfaseranschlüsse deutschlandweit ausgebaut werden. Deutsche Glasfaser ist als FTTH-Anbieter mit den meisten Vertragskunden marktführend in Deutschland. www.deutsche-glasfaser.de

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.