Deutsche Glasfaser
Deutsche Glasfaser folgen

Lichtgeschwindigkeit für die Wedemark: Spatenstich im Kooperationsprojekt von htp und Deutsche Glasfaser

Pressemitteilung   •   Nov 19, 2019 14:47 CET

Spatenstich am PoP in der Wedemark: (v.l.) Stephan Klaus von Deutsche Glasfaser (DG), Bürgermeister Helge Zychlinski, htp-Ausbaumanager Ralf Jurgeit, Wirtschaftsförderin Antonia Hingler, Christian Fauland von DG, htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann

Baustart des Glasfasernetzes in den Orten Berkhof, Sprockhof, Hoheheide, Plumhof und Langeloh / Wholesale-Erfolgsmodell: htp und Deutsche Glasfaser packen gemeinsam an für die digitale Zukunft der Region Hannover

19.11.2019, Wedemark: Bürgermeister Helge Zychlinski, htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann und Jordi Nieuwenhuis, Geschäftsführer von Deutsche Glasfaser, begehen gemeinsam den Baustart des Glasfasernetzes in der Wedemark. Damit rollen in den kommenden Wochen und Monaten die Bagger an, um mit innovativen Ausbauverfahren das FTTH-Glasfasernetz („Fiber To The Home“ – Glasfaser bis ins Haus) auszubauen. Damit werden im geplanten ersten Ausbaugebiet die Orte Berkhof, Sprockhof, Hoheheide, Plumhof und Langeloh an das Netz der Zukunft angeschlossen. Den Netzausbau übernimmt Deutsche Glasfaser. Im Anschluss mietet und betreibt htp das Netz in Eigenregie.

Mit der sogenannten „PoP-Setzung“ („Point of Presence“ – Glasfaserhauptverteiler) rücken für die Anwohner der Wedemark die Möglichkeiten und Annehmlichkeiten des digitalen Zeitalters näher – denn die Bauarbeiten der zukunftssicheren Internetanschlüsse starten damit offiziell. Dank der erfolgreichen Vorvermarktung von htp und engagierten Bürgerinnen und Bürger vor Ort konnte die notwendige Ausbauquote im Oktober dieses Jahres erreicht werden. „Wir gehen ab heute die ersten konkreten Schritte in die digitale Zukunft unserer Gemeinde. Wir freuen uns, dass der Ausbau des Glasfasernetzes startet und drücken die Daumen für eine möglichst reibungslose Bauphase. Das Vertrauen in die Kooperation von Deutsche Glasfaser und htp bestätigt sich – hier wird angepackt und ausgebaut“, sagt Helge Zychlinski, Bürgermeister der Wedemark. Mit dem Spatenstich am heutigen Tag sind die ersten Baumaschinen des beauftragten Generalunternehmens VWT im Einsatz, um mit schnellen innovativen Ausbauverfahren das Glasfasernetz in Wedemark auszubauen.

„Die Zusammenarbeit mit htp verläuft reibungslos und wir sind guter Dinge, dass es auch in den noch folgenden Ausbauprojekten so sein wird. Unsere Partnerschaft zeigt: So funktioniert Wholesale auf Glasfasernetzen – eine starke Kooperation, bei der jeder seine Stärken ausspielt. Wir von Deutsche Glasfaser sehen in diesem Modell ein Mittel, die Digitalisierung nicht nur in der Region Hannover sondern in ganz Deutschland voranzubringen“, sagt Jordi Nieuwenhuis, Geschäftsführer von Deutsche Glasfaser. Thomas Heitmann, Geschäftsführer von htp: „Zunächst möchte ich allen engagierten Bürgerinnen und Bürger vor Ort danken für ihre Unterstützung. Die Zustimmung ist riesig und wir freuen uns, dass unser Partner Deutsche Glasfaser jetzt mit dem Netzausbau beginnen kann. Die Digitalisierung unserer Heimatregion ist ein Gemeinschaftsprojekt – und wir sind froh, einen erfahrenen Partner an Bord zu haben. Unser gemeinsames Projekt in der Wedemark sollte Modell dafür sein, dass Kooperation statt Konkurrenz beim Glasfaserausbau gewinnbringender für alle Beteiligten sein kann.“

Vor Beginn der Bauarbeiten in einer Straße, werden die Anwohner so früh wie möglich mit einer

entsprechenden Information im Briefkasten über den Termin informiert. Die Bauprozesse erfolgen in enger Zusammenarbeit von Gemeindeverwaltung, Deutsche Glasfaser, htp und der Bauleitung des Generalunternehmens. Die Gemeinde kontrolliert und dokumentiert im Vorfeld jeden Ausbaubereich. Nach Beendigung der Arbeiten erfolgt die Abnahme aller öffentlichen Straßen und Gehwege durch die Gemeinde.

Persönlicher Ansprechpartner im Ort

Für alle Rückfragen rund um den Glasfasernetzausbau eröffnet Deutsche Glasfaser in wenigen Wochen ein Baubüro für die Bürgerinnen und Bürger der Ausbaugebiete Berkhof, Sprockhof, Hoheheide, Plumhof und Langeloh. Dort stehen Berater auch zu vertraglichen Themen seitens htp persönlich zur Verfügung. Über den genauen Eröffnungstermin werden alle Anwohner frühzeitig informiert.

Über Deutsche Glasfaser

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser mit Hauptsitz in Borken (NRW) plant, baut und betreibt anbieteroffene Glasfaser-Direktanschlüsse für Privathaushalte und Unternehmen. Sie engagiert sich bundesweit privatwirtschaftlich für die Breitbandversorgung ländlicher Regionen. Mit innovativen Planungs- und Bauverfahren realisiert Deutsche Glasfaser in enger Kooperation mit den Kommunen FTTH-Netzanschlüsse schnell und kosteneffizient – auch im Rahmen bestehender Förderprogramme für den flächendeckenden Breitbandausbau. Ursprünglich von der Investmentgesellschaft Reggeborgh gegründet, agiert die Unternehmensgruppe seit Mitte 2015 unter mehrheitlicher Beteiligung des Investors KKR. Seit 2018 ist Deutsche Glasfaser als FTTH-Anbieter mit den meisten Vertragskunden marktführend in Deutschland. Für den aktuellen Ausbauplan von einer Million Anschlüssen stehen rund 1,5 Milliarden Euro Kapital bereit. www.deutsche-glasfaser.de

Über htp

Die htp GmbH ist der Telekommunikationsdienstleister für den Großraum Hannover, Hildesheim, Braunschweig, Peine, Wolfenbüttel und Hameln-Pyrmont. Mit über 110.000 Privat- und Geschäftskunden, 70,3 Millionen Euro Umsatz und über 220 Mitarbeitenden gehört htp zu den größten regionalen Telekommunikationsanbietern in Deutschland. Gesellschafter sind die enercity AG aus Hannover und die EWE AG, Oldenburg. htp ist Spezialist für den Internetausbau im ländlichen Raum und konzentriert sich zunehmend auch auf den Glasfaserausbau in Ballungsräumen und Gewerbegebieten.

Pressekontakte:

htp
Kathrin Mackensen
Tel: 0511/6000-131
k.mackensen@htp.net
www.htp.net

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser mit Hauptsitz in Borken (NRW) plant, baut und betreibt anbieteroffene Glasfaser-Direktanschlüsse für Privathaushalte und Unternehmen. Sie engagiert sich bundesweit privatwirtschaftlich für die Breitbandversorgung ländlicher Regionen. Mit innovativen Planungs- und Bauverfahren realisiert Deutsche Glasfaser in enger Kooperation mit den Kommunen FTTH-Netzanschlüsse schnell und kosteneffizient – auch im Rahmen bestehender Förderprogramme für den flächendeckenden Breitbandausbau. Ursprünglich von der Investmentgesellschaft Reggeborgh gegründet, agiert die Unternehmensgruppe seit Mitte 2015 unter mehrheitlicher Beteiligung des Investors KKR. Seit 2018 ist Deutsche Glasfaser als FTTH-Anbieter mit den meisten Vertragskunden marktführend in Deutschland. Für den aktuellen Ausbauplan von einer Million Anschlüssen stehen rund 1,5 Milliarden Euro Kapital bereit.

Sie erhalten diese Information, da die Deutsche Glasfaser Unternehmensgruppe Ihre Kontaktdaten im Rahmen eines Vertrags- oder Kontaktverhältnisses verarbeitet hat. Gerne möchten wir auch in Zukunft mit Ihnen Kontakt halten und Sie weiterhin über unsere Aktivitäten informieren. Wenn Sie keine Informationen mehr von der Deutsche Glasfaser Unternehmensgruppe erhalten möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an kontakt.abmeldung@deutsche-glasfaser.de. Wie Ihre persönlichen Daten verwendet werden und wie Sie Ihre Rechte ausüben können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen unter www.deutsche-glasfaser.de/datenschutz.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.