Deutsche Glasfaser
Deutsche Glasfaser folgen

Gemeinde mit Lichtgeschwindigkeit: Samtgemeinde Lühe schließt Kommunalvertrag mit Deutsche Glasfaser

Pressemitteilung   •   Sep 06, 2018 14:14 CEST

v.l.n.r.: Andreas Dankert (Projektleiter Deutsche Glasfaser), Michael Gosch (Samtgemeinde-Bürgermeister), Henrike Lühders (Samtgemeinde Lühe), Tjark Hartmann (Projektleiter Deutsche Glasfaser)

06.09.2018, Lühe. Nach intensiven Gesprächen zwischen Deutsche Glasfaser und der Verwaltung der Samtgemeinde Lühe (Niedersachsen) steht nach dem Termin im Rathaus nun offiziell fest: Die Samtgemeinde Lühe wird einen Kommunalvertrag mit Deutsche Glasfaser schließen, um so insgesamt 20 gemeindliche Gebäude mit einem reinen, kupferfreien Glasfaseranschluss auszustatten.

Damit sollen in Zukunft in den Orten Grünendeich, Guderhandviertel, Hollern-Twielenfleth, Mittelnkirchen, Neuenkirchen und Steinkirchen das Rathaus, das Alte Rathaus, drei Schulen, das Jugendzentrum und Gemeindehaus, zwei Dorfgemeinschaftshäuser sowie das Bürgerhaus, die sechs Feuerwehrgerätehäuser, die Bücherei, das Freibad, eine Notunterkunft, und der Bauhof an die Datenautobahn angeschlossen werden. Dazu muss das Netz allerdings erst einmal gebaut werden – und dazu wird im Ausbaugebiet in der Samtgemeinde bis zum 01.10.2018 eine Anschlussquote von 40 % benötigt.

„Dies ist eine günstige Gelegenheit, sich mit einem Glasfaser-Haushaltsanschluss zu versorgen. Wann so eine Möglichkeit wieder auftritt, ist fraglich“, betont Samtgemeinde-Bürgermeister Michael Gosch die Wichtigkeit des Projektes.

Die hiermit abgeschlossenen Kommunalverträge zählen zu den benötigten 40 Prozent, die bis zum Ende der Nachfragebündelung am 01.10.2018in der Samtgemeinde Lüheerreicht werden müssen. Bürgermeister Gosch rät darum noch einmal eindringlich, sich jetzt mit dem wichtigen Thema auseinanderzusetzen. „Schließlich ist der Anschluss während der Nachfragebündelung kostenfrei für Privathaushalte bzw. vergünstigt für Gewerbetreibende.“

Auch Tjark Hartmann, einer der beiden Projektleiter im Bereich Privatkunden bei Deutsche Glasfaser erinnert noch einmal an den Endspurt: „Nur diejenigen, die bis zum 01.10.2018 einen Vertrag einreichen, können sich den kostenfreien Hausanschluss und die günstigen Tarifkonditionen sichern.“ Den Projektverlauf bewertet sein Kollege Andreas Dankert bislang sehr positiv: „Das Projekt entwickelt sich grade sehr gut und die Zahl der pro Tag abgeschlossenen Verträge steigt stark an. Da in solch einem Projekt die letzten Wochen in der Regel die zahlenstärkste Phase ist, sind die 40% also definitiv zu erreichen.“ Beide Projektleiter appellieren aber auch noch einmal an die Bürgerinnen und Bürger: „Das Ziel ist nun in greifbarer Nähe, das Wichtigste ist jetzt, dass jeder Glasfaser-Befürworter über das Projekt spricht und weitere Bürger motiviert, bis zum 1. Oktober ebenfalls einen Vertrag bei Deutsche Glasfaser einzureichen.“

Die angebotenen Bandbreiten für Privatkunden reichen von aktuell 200 Mbit/s bis 1.000 Mbit/s. Für Geschäftskunden gibt es die symmetrischen Bandbreiten sogar bis hin zu 10 Gigabit pro Sekunde – und das ist erst der Anfang, denn die technische Kapazität der puren Glasfaser reicht bis ins Terabit-Spektrum.

Über Deutsche Glasfaser Business

Deutsche Glasfaser Business ist der Glasfaserspezialist für gewerbliche Kunden. Das Unternehmen realisiert nachhaltige Infrastrukturen für Unternehmen und Kommunen in Industrie- und Gewerbegebieten. Deutsche Glasfaser Business bietet garantierte Bandbreiten von 200 Mbit zu 10 Gigabit pro Sekunde. Glasfaseranbindungen sind nahezu unendlich skalierbar und decken bereits heute den Bedarf von morgen ab. Deutsche Glasfaser Business steht Unternehmen als Diensteanbieter mit individuell zugeschnittenen Lösungen und einem auf Unternehmen spezialisierten Team zur Verfügung. Die Leistungen reichen vom Netzausbau über Telefonieangebote, Standortvernetzungen und Backup-Leitungen bis hin zu Glasfaseranbindungen von Mobilfunkmasten. Darüber hinaus bietet Deutsche Glasfaser standardisierte Vorleistungen für andere Netzbetreiber auf Basis der Ethernet-Technologie. Rechenzentren in Deutschland gewähren höchste Sicherheits- und Datenschutzstandards.

www.deutsche-glasfaser.de/business

Pressekontakt

Ann-Kristin Kleinschmidt

+49 (0) 4535-27999-25

+49 (0) 162-8548463

a.kleinschmidt@deutsche-glasfaser.de

www.deutsche-glasfaser.de

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser mit Hauptsitz in Borken (NRW) plant, baut und betreibt anbieteroffene Glasfaser-Direktanschlüsse für Privathaushalte und Unternehmen. Sie engagiert sich bundesweit privatwirtschaftlich für die Breitbandversorgung ländlicher Regionen. Mit innovativen Planungs- und Bauverfahren realisiert Deutsche Glasfaser in enger Kooperation mit den Kommunen FTTH-Netzanschlüsse schnell und kosteneffizient – auch im Rahmen bestehender Förderprogramme für den flächendeckenden Breitbandausbau. Ursprünglich von der Investmentgesellschaft Reggeborgh gegründet, agiert die Unternehmensgruppe seit Mitte 2015 unter mehrheitlicher Beteiligung des Investors KKR. Seit 2018 ist Deutsche Glasfaser als FTTH-Anbieter mit den meisten Vertragskunden marktführend in Deutschland. Für den aktuellen Ausbauplan von einer Million Anschlüssen stehen rund 1,5 Milliarden Euro Kapital bereit.

Angehängte Dateien

Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy