Direkt zum Inhalt springen
Das schnelle Internet kommt nach Emmerke.
Das schnelle Internet kommt nach Emmerke.

Pressemitteilung -

Emmerke knackt die 40 Prozent-Hürde | Ziehen Ahrbergen, Giesen, Groß Förste und Hasede nach?

07.11.2018 Borken/Giesen. Gute Nachricht für Emmerke: die benötigten 40 % wurden erreicht. „Damit wird das Glasfasernetz in Emmerke definitiv ausgebaut“, äußert sich Projektleiter Thomas Breer äußerst zufrieden.
In der Gemeinde wirbt Deutsche Glasfaser seit Mai intensiv dafür, dass die Orte Ahrbergen, Emmerke, Giesen, Groß Förste und Hasede mit reinen Glasfaseranschlüssen bis ins Haus (FTTH) ausgebaut werden. Nun geht Emmerke in Führung und knackt die benötigte Hürde. „Deutsche Glasfaser bedankt sich bei den Bürgern von Emmerke für die Unterstützung und das Vertrauen“, fährt Breer fort.
In Ahrbergen, Giesen, Groß Förste und Hasede fehlen noch Verträge bis zum Erreichen der Mindestquote. Aber auch diese Ortsteile sind auf einem guten Weg die 40 % zu erreichen und mit Emmerke gleich zu ziehen. „Nach wie vor haben die Bewohner von Ahrbergen, Emmerke, Giesen, Groß Förste und Hasede die Möglichkeit, einen Vertrag abzuschließen und vom Entfall der Baukosten zu profitieren.“ Verträge können im Servicepunkt in Giesen, telefonisch unter Tel. 02861 8133423 sowie online unter www.deutsche-glasfaser.de abgeschlossen werden.

Themen

Tags

Regionen


Pressekontakt
Kathrin Wessalowski
Tel: 02861 / 890 60-804
E-Mail: k.wessalowski@deutsche-glasfaser.de

Über Deutsche Glasfaser
Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser mit Hauptsitz in Borken (NRW) plant, baut und betreibt anbieteroffene Glasfaser-Direktanschlüsse für Privathaushalte und Unternehmen. Sie engagiert sich bundesweit privatwirtschaftlich für die Breitbandversorgung ländlicher Regionen. Mit innovativen Planungs- und Bauverfahren realisiert Deutsche Glasfaser in enger Kooperation mit den Kommunen FTTH-Netzanschlüsse schnell und kosteneffizient – auch im Rahmen bestehender Förderprogramme für den flächendeckenden Breitbandausbau. Ursprünglich von der Investmentgesellschaft Reggeborgh gegründet, agiert die Unternehmensgruppe seit Mitte 2015 unter mehrheitlicher Beteiligung des Investors KKR. Seit 2018 ist Deutsche Glasfaser als FTTH-Anbieter mit den meisten Vertragskunden marktführend in Deutschland. Für den aktuellen Ausbauplan von einer Million Anschlüssen stehen rund 1,5 Milliarden Euro Kapital bereit.

Pressekontakt

Dennis Slobodian

Dennis Slobodian

Pressekontakt Senior Referent Unternehmenskommunikation 02861 / 6806-7260
Sven Schickor

Sven Schickor

Pressekontakt Senior Referent Unternehmenskommunikation
Michael Eger

Michael Eger

Pressekontakt Referent Unternehmenskommunikation
Cornelius Rahn

Cornelius Rahn

Pressekontakt Pressesprecher Unternehmenskommunikation 0173 / 7108830
Dominik Beyer

Dominik Beyer

Pressekontakt Regionaler Pressesprecher

Zugehöriger Content

Der Digital-Versorger der Regionen

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser ist der führende Glasfaserversorger für den ländlichen Raum in Deutschland. Als Pionier und Schrittmacher der Branche plant, baut und betreibt Deutsche Glasfaser anbieteroffene Glasfaseranschlüsse für Privathaushalte, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen. Sie strebt als Digital-Versorger der Regionen den flächendeckenden Glasfaserausbau an und trägt damit maßgeblich zum digitalen Fortschritt Deutschlands bei. Mit innovativen Planungs- und Bauverfahren ist Deutsche Glasfaser der Technologieführer für einen schnellen und kosteneffizienten FTTH-Ausbau. Die Unternehmensgruppe zählt zu den finanzstärksten Anbietern im deutschen Markt und verfügt mit den erfahrenen Glasfaserinvestoren EQT und OMERS über ein privatwirtschaftliches Investitionsvolumen von sieben Milliarden Euro.

Deutsche Glasfaser
Am Kuhm 31
46325 Borken
Deutschland