Deutsche Glasfaser
Deutsche Glasfaser folgen

Deutsche Glasfaser baut über 35.000 Glasfaseranschlüsse entlang der Mosel

Pressemitteilung   •   Mär 18, 2021 12:03 CET

Deutsche Glasfaser digitalisiert die Weinregion an der Mosel und investiert 50 Mio. Euro für den Bau von über 35.000 Glasfaseranschlüssen.

Lichtgeschwindigkeit für Weinregion: Schnelles Internet für fast 60 Gemeinden von Saarburg bis Koblenz / Start des Glasfaserausbaus bereits im April

18.03.2021, Saarlouis/Borken: Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser baut über 35.000 reine FTTH-Glasfaseranschlüsse („Fiber To The Home“ – Glasfaser bis ins Haus) entlang der Mosel. Damit rüstet der Netzanbieter – der 2020 aus dem Zusammenschluss von inexio und Deutsche Glasfaser entstanden ist – die Menschen für die digitale Zukunft. Vom Netzausbau, der bereits im April 2021 startet, profitieren neben den Privathaushalten, auch Betriebe und Unternehmen vor Ort. Der Ausbau erfolgt mit privaten Investitionsmitteln in Höhe von mehr als 50 Mio. Euro – ohne Einsatz von Steuergeldern und kostenlos für Kunden und Kommunen.

Die rasante Entwicklung der vergangenen Jahre hat gezeigt, wie wichtig ein schneller Internetanschluss für das tägliche Leben und Arbeiten geworden ist. Um mit der Digitalisierung Schritt zu halten, hat das Unternehmen inexio seinerzeit FTTC-Netze im Großteil der Gemeinden entlang der Mosel ausgerollt und die Glasfaser bis zum Verteilerkasten an der Straße verlegt („Fiber To The Curb“). Um jedoch auch künftig alle digitalen Möglichkeiten und Annehmlichkeiten im Berufsalltag und in der Freizeit nutzen zu können, müssen die Glasfasern bis in die Häuser (FTTH) geführt werden. Daher hat sich die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser zum konsequenten weiteren Ausbau der vorhandenen Infrastruktur entschlossen.

„Bereits im April starten wir mit dem Glasfaserausbau an der Mosel. In den nächsten etwa 18 Monaten werden wir mehr als 35.000 reine Glasfaseranschlüsse in insgesamt 57 Gemeinden realisieren. Das macht uns in Schnelligkeit und Baukompetenz keiner nach“, sagt Anja Genetsch, zuständig für kommunale Kooperationen bei Deutsche Glasfaser. „Es gibt bundesweit keinen Anbieter, der mehr Erfahrung beim Glasfaserausbau hat. Über 1.600 Kommunen haben wir bereits erfolgreich für die Zukunft gewappnet. Jetzt wollen wir die Weinregion an der Mosel ans schnelle Netz anschließen. Unsere Kunden wissen dieses Engagement und unsere Leistungsfähigkeit zu schätzen. Schon in den ersten Projektgesprächen haben wir viel Zuspruch und Unterstützung erfahren. Ein positives Zeichen für die digitale Zukunft an der Mosel.“ Neben den Glasfaseranschlüssen für Privathaushalte werden insgesamt sieben Gewerbegebiete mit fast 200 Unternehmen angeschlossen.

Das saarländische Telekommunikationsunternehmen inexio ist seit Mai 2020 Teil der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser und trägt mit seinen Investitionen seit zehn Jahren zur Modernisierung der Telekommunikationsinfrastruktur in der Region bei.

Pressekontakt:

Thomas Schommer
Referent Unternehmenskommunikation
06831 / 935-2226
presse@deutsche-glasfaser.de


Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser
Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser plant, baut und betreibt hauptsächlich anbieteroffene Glasfaser-Direktanschlüsse für Privathaushalte und Unternehmen. Sie engagiert sich bundesweit privatwirtschaftlich für die Breitbandversorgung ländlicher Regionen. Mit innovativen Planungs- und Bauverfahren realisiert Deutsche Glasfaser in enger Kooperation mit den Kommunen FTTH-Netzanschlüsse schnell und kosteneffizient – auch im Rahmen bestehender Förderprogramme für den flächendeckenden Breitbandausbau. 2020 gründeten die erfahrenen Glasfaserinvestoren EQT und OMERS als Eigentümer die Unternehmensgruppe durch einen Zusammenschluss der Netzanbieter inexio und Deutsche Glasfaser. Mit einem verfügbaren Gesamtinvestitionsvolumen von 7 Milliarden Euro sollen so mittelfristig 6 Millionen Glasfaseranschlüsse deutschlandweit ausgebaut werden. Deutsche Glasfaser ist als FTTH-Anbieter mit den meisten Vertragskunden marktführend in Deutschland. www.deutsche-glasfaser.de

Sie erhalten diese Information, da die Deutsche Glasfaser Unternehmensgruppe Ihre Kontaktdaten im Rahmen eines Vertrags- oder Kontaktverhältnisses verarbeitet hat. Gerne möchten wir auch in Zukunft mit Ihnen Kontakt halten und Sie weiterhin über unsere Aktivitäten informieren. Wenn Sie keine Informationen mehr von der Deutsche Glasfaser Unternehmensgruppe erhalten möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an kontakt.abmeldung@deutsche-glasfaser.de. Wie Ihre persönlichen Daten verwendet werden und wie Sie Ihre Rechte ausüben können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen unter www.deutsche-glasfaser.de/date... .