Deutsche Glasfaser
Deutsche Glasfaser folgen

Das Glasfasernetz kommt nach Schackendorf

Pressemitteilung   •   Aug 01, 2017 10:33 CEST

Gute Nachrichten für Schackendorf: Die Nachfragebündelung war sehr erfolgreich. Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser gibt bekannt, dass zeitnah mit der Bauplanung des Glasfasernetzes begonnen werden kann.

„Bis heute haben sich 50 % der anschließbaren Haushalte in Schackendorf für einen Glasfaseranschluss entschieden“, freut sich Deutsche Glasfaser Projektleiter Andreas Dankert über den erfolgreichen Ausgang der Nachfragebündelung. „Vor allem vor dem Hintergrund, dass in Schackendorf bereits eine VDSL-Versorgung besteht, können alle Bürger stolz auf diesen überragenden Ausgang sein“, lobt Dankert. Dem Ausbau des Glasfasernetzes steht damit nichts mehr im Wege.

Nun beginnt für Deutsche Glasfaser die Planungsphase der Tiefbauarbeiten. „In den kommenden Wochen werden wir gemeinsam mit der Gemeinde festlegen, wo der PoP aufgestellt und wie der Tiefbau ablaufen wird“, erläutert Andreas Dankert. Der PoP - Point of Presence – ist die Hauptverteilstation des Netzes. Von hier aus werden die einzelnen Glasfasern in die Haushalte verlegt. Das Aufstellen des PoP ist das erste sichtbare Zeichen des Ausbaus. Im Anschluss daran beginnt das Generalunternehmen mit dem Tiefbau. Die folgenden Bauprozesse geschehen in enger Zusammenarbeit von Bauleitung und Gemeindeverwaltung.

Übrigens: Auch diejenigen, die sich bislang noch nicht für einen Anschluss entschieden haben, können sich noch die Chance auf das schnelle Netz sichern. Eine ausreichende Anzahl an Faser-Reserven wird in den Straßen verlegt, so dass jeder Haushalt auch im Nachhinein an das Glasfasernetz angeschlossen werden kann.

Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de verfügbar.

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser mit Sitz in Borken, NRW, ist spezialisiert auf den Infrastrukturausbau mit echten Glasfaser-Direktanschlüssen („Fibre to the Home“, FTTH) von privaten Haushalten und Gewerbegebieten. Deutsche Glasfaser engagiert sich in überwiegend ländlich strukturierten Regionen. Als privatwirtschaftlicher und starker Investor ist Deutsche Glasfaser unabhängiger und kooperativer Partner der Kommunen. Deutsche Glasfaser hat ihren Ursprung in der niederländischen Investmentgesellschaft Reggeborgh, zu der mit Reggefiber der bedeutendste FTTH-Netzbetreiber der Niederlande zählte. Seit Mitte 2015 agiert das Unternehmen unter mehrheitlicher Beteiligung des international engagierten Investors KKR. Rund 1,5 Milliarden Euro Kapital stehen allein für die aktuelle Ausbauplanung mit der Versorgung von 1 Million Haushalten und Unternehmen bereit.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy